News - HSG Holsteinische Schweiz

Direkt zum Seiteninhalt

Spielberichte Saison 2019/20

HSG Holsteinische Schweiz
Veröffentlicht von HSG in Berichte · 18 Oktober 2017
Hier bekommt Ihr die Spielberichte der HSG Mannschaften. Schnell und immer aktuell!
Keine Mail mehr versenden und warten bis sie beabeitet wurde..., schreibt den Spielbericht einfach in den Blog
und er geht in wennigen Minuten online.

***Hinweiss***
Der Förderverein Handballsport Malente/Eutin e.V. als Rechteinhaber dieser Homepage verweißt darauf,
dass für den Inhalt der Berichte die Redakteure des Posts verantwortlich sind.



1 Kommentar
wB
2019-06-25 10:41:03
###Auslandsreise nach Dänemark war ein voller Erfolg### Am letzten Wochenende starteten zwei Mannschaften der HSG Holsteinische Schweiz zum Gegenbesuch nach Naevsted/DK zum Partnerverein Fladsa HK. Möglich wurde dieser Gegenbesuch durch die Unterstützung durch das Interreg-5a-Projekt „KultKIT: Deutsch-dänische Begegnungen“. Dieses hat sich zum Ziel gesetzt, die Verständigung zwischen Deutschen und Dänischen Jugendlichen im Grenzgebiert zu fördern. Mit einem großen Sack voller Vorfreude starteten die Teams mit dem Reisebus der Firma Witt nach Dänemark. Nach der kurzen Fahrt nach Puttgarden und der Schifffahrt nach Dänemark erreichten die Teams die Sportanlagen von Tappernøje. Dort wurden die Spielerinnen und die Offiziellen schon sehnsüchtig erwartet. Gleich nach der Begrüßung stieg man in ein gemeinsames Training ein. Für die Mädchend er wB war es mal wieder ein anderes Training. Denn in Dänemark wird mehr Augenmerk auf die körperliche Fitness und Spielsituationen eins gegen eins Wert gelegt. Die Trainingseinheit hatte es dann auch in sich und die Mädchen waren froh nach 2 Stunden in die wohl verdiente Pause zu gehen. Anderes bei den kleinen Handballerinnen und Handballern. Auch hier wird in Dänemark viel Wert auf Individualität und Förderung des einzelnen Spielers gelegt. So war auch hier das Training zunächst mit vielen Einzelübungen für Koordination und Spielfertigkeiten gelegt. Anschließend wurde dann noch der Angriff und die Deckung in Kleingruppen geübt. Hier zeigt sich das unterschiedliche Spielsystem der Verbände. Wird in Deutschland eine offensive Spielweise vorgeschrieben, sind es in Dänemark nur zwei Deckungsvarianten, die eher defensiv ausgerichtet sind, die den Kindern vermittelt werden. Nach dem ersten Training ging es dann mit dem Doppeldeckbus zum Camp Adventure Tower in der Nähe von Naevsted. Dies ist ein Naturpark, der den Besuchern verdeutlichen soll, wie wichtig es ist, die Natur nicht zu zerstören, sondern mit ihr zu leben. Auf einem langen Bohlengang bis hin zum Turm (Tower) waren verschiedene Schautafel angebracht, die das Prinzip des Camp erklärten. Der Tower ist 45 Meter hoch und wird auf einem spiralförmigen Weg erklommen. Oben hat man dann eine überwältigende Aussicht über das ganze Naturschutzgebiet und deren ständigen Neuanpflanzungen. Der Abend klang dann mit einem gemeinsamen Essen und anschließenden Spielen aus. Besonders unsere jüngsten Talente zeigten sich nach dem Essen noch hochmotiviert und spielten gemeinsam mit den Gastgebern und einigen Mädchen aus der wB bis zur Schlafenszeit Handball. Der nächste Morgen begann mit einem kraftvollen Frühstück, bevor es dann zum zweiten gemeinsamen Training ging. Auch hier wurden die Altersgruppen getrennt, aber jede trainierte gemischt zusammen. Nun wurden viele spielerische Elemente gezeigt und umgesetzt. Bei den kleineren waren die Staffelspiel das Highlight, denn hier konnte jedes gemischte Team zeigen, was sie bereits gelernt hatten. Nach einer kurzen Pause ging es dann an die „Länderspiele“. Die Jüngsten fingen an und sie zeigten mit sehr viel Einsatz und Willen, dass jeder das Spiel gewinnen wollte. Große Unterstützung bekamen die dänischen Kinder, denn deren Eltern schauten vorbei und feuerten ihre Kinder lautstark an. Nach 2 x 20 Minuten hatten die Kinder der HSG mit 21 zu 18 Toren aber die Nase vorne. Malente.Das anschließende Spiel der wB Mannschaften endete mit 20 zu 12 Toren ebenfalls für die HSG. Nach dem gemeinsamen Mittagessen machten sich der HSG Tross wieder auf den Rückweg nach Eutin. Aber man ging nicht auseinander ohne sich zu versprechen, dass die Freundschaft weiter ausgebaut und aufrecht erhalten bleibt. Noch am Bus verabredeten Danny Paulsen, Julia Gelhardt und Sven Petersen das nächste Treffen für September diesen Jahres in
Förderverein Handballsport Malente/Eutin e.V. All Rights Reserved
Kooperationspartner der HSG
Zurück zum Seiteninhalt